Schloss Arnstein

Eine Burg ist erstmals 1225 erwähnt. 1292 erwarben sie die Würzburger Fürstbischöfe und errichteten hier den Sitz eines Amtsmanns.
Das Schloss und die Befestigungsanlage stammen aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts.
Die Burg hatte zwei stark befestigte Ausfalltore im Osten und im Westen. Noch um 1738 bestanden die Zugbrücken über den Schlossgraben.
Zur Anlage gehörten weiterhin Mannschafts- und Wirtschaftsgebäude, ein stattliches Wohngebäude (Palais) sowie der eigentliche Burghof, in dem Festlichkeiten angehalten werden konnten.
Nach der Zerstörung im Bauernkrieg 1525 wurde das Amtsschloss in der heutigen Form 1544 wiedererrichtet. Nach 1803 befand sich hier das Landgericht bzw. das Amtsgericht Arnstein bis zur Auflösung im Jahr 1972.
Heute befindet es sich in Privatbesitz und wird sensibel saniert.

Kirchberg, Arnstein

 
Sie sind hier: Freizeit - Tourismus | Sehenswürdigkeiten | Schloss Arnstein